Jamaika Forum

Übersicht
 
Anmelden
 
Suchen
 
Hilfe
 
Top-User
 
Login
 
Jamaika Forum / Jamaika Forum / Politik / Homosexualitaet in Jamaica
In diesem Thread befinden sich 119 Posts. [ Seite: 1 2 3 4 5 6 ]
Mobay
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 13.05.2007, 13:38:01

Gast
@Zippo
na Du fühlst Dich wohl angesprochen, habe ich hier einen Namen genannt. Nein. Also halt mal den Ball flach von wegen Beleidigung.
Mobay
Mobay
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 13.05.2007, 14:13:34

Gast
@Zippo,
jetzt können wir uns streiten was ist Moral und was nicht.
Ich gestehe ein: den zu verprügeln ist unmoralisch.
Aber wenn man wie in den Bildern, als Schwuler so in JM hausiert dann ist das für die Jamaikaner unmoralisch (Sittenwidrig). Und wenn ein Schwuler in Jamaika sich so in der Öffentlichkeit präsentiert ist er entweder verrückt oder Lebensmüde. Meiner Meinung nach hatte der: ?eine Merkwürdige Art um sich eine Tracht Prügel abzuholen.?
Die Reaktion aufgrund der moralischen Ansichten der JM bezüglich seines Andersseins ist dort einem jedem bewusst. Stellt sich die Frage bewusst oder unbewusst: ?mit Sicherheit gegen die Moral der aufgebrachten Meute.?
Es liegt in einem selbst zu Urteilen was ist Moral und was nicht.

Ich stehe zu Meiner Meinung und lass mir die auch von Dir nicht nehmen:
chi chi man fe get scladie.
?Rastafari werden keine Waffe zur Hand nehmen und sich auch nicht mit dem Blut Babylons besudeln müssen, denn Babylon wird sich selbst vernichten.?
Bless up, Mobay
PS: und hab soviel respekt und akzeptanz das so stehen zu lassen
Yardie
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 22.05.2007, 11:45:49

15 Posts - Neuer User
Weltspiegel, Tagesschau (Homophobie) usw.
langsam reichts.
und warum wird das jedes jahr ums neue diskutiert?

also wenn von 650 Tote ca. 2-5 Tote Schwule sind macht das ca 0,6% - 1,5% Tote schwule/pro jahr

und in Kamerun werden 20% der Frauen/Mädchen vergewltigt und verstümmelt (genitalien),
und in Guatemala wurden annähernd 665 Frauen getötet in eiem jahr.
und seit 2003 sind in dafur ca. 200 000 Menschen getötet worden.

aber scheint ja keinen zu intressieren. Man sollte ja erst mal den schwulen in jamaika helfen.
Und seit wann ist denn dtl. so weit (auch erst seit den 70ern jahren) oder ?
Ich will das auf keinenfalls gut heissen das jemand wegen seiner sexuellen orientierung gejagt und getötet wird.
F-I-R-E C-A-N-T C-O-O-L
Hook
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.05.2007, 14:41:28

337 Posts - Spambot
@Yardie:
Wie viele Touristen fahren denn nach Kamerun oder Guatemala oder Darfur? Na eben, genau deshalb interessiert es auch nicht wirklich. Es werden wegen diese Nachrichten nicht weniger oder mehr Leute hinfahren, denn da fährt eh kaum einer hin.

Jamaika lebt aber nunmal vom Tourismus, das ist eine der ganz wenigen Einnahmequellen des Landes. Und da muß man eben schon gewisse Rücksicht auf die Ansichten der Gäste nehmen, die nunmal zum Großteil aus den USA und Europa kommen - solche Vorfälle und Berichte darüber schaden ganz klar dem Ansehen von Jamaika und indirekt auch dem Tourismus, das kostet wertvolle Devisen. Es bleiben dann Leute weg, die sich sagen "Da fahren wir nicht hin". Und das kann sich Jamaika mit seiner hohen Arbeitslosigkeit und Armut eigentlich nicht erlauben.

Schlechte Presse, egal welcher Art, ist immer übel für ein Land mit Tourismus.
Und da würde die Regierung/Polizei in Jamaika eben gut daran tun, zumindest nach außen hin zu zeigen, daß man gegen die Übergriffe vorgeht, anstatt tatenlos dabeizustehen. Es reicht ja schon, daß man fast 2000 Morde pro Jahr zu beklagen hat (das schreckt genug Leute ab), da muß man sich nicht auch noch durch solche Dinge schlechte Presse machen - denn da spring nunmal die Presse drauf. Tote Polizisten oder Drogendealer sind kaum eine Randnotiz wert, aber wenn ein Mob Schwule lyncht, dann ist das nunmal genau das, was sich gut als Nachricht verkauft (ja, Nachrichten sind eine Ware). Es ist an der Regierung, solche Presse möglichst zu vermeiden - auch wenn das sicher nicht einfach ist, da die Bevölkerung diese Übergriffe insgeheim duldet/gutheißt.
Mobay
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 24.05.2007, 21:40:59

Gast
Für mich stellt sich die Frage: Wer hat denn in unseren Medien das interesse solche News über Jamaika zu verbreiten? und was mag wohl dahinterstecken?
Was will man damit erreichen? Vielleicht sollten die Medien sich mal überlegen ob man damit nicht genau das Gegenteil erreicht von dem was man sich erwünscht oder erhofft.

schließe mich Yardie an, langsam reichts
bless up, Mobay
Claudia
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 02.06.2007, 15:40:40

Gast
Streiten mag ich nicht...im Gegensatz dazu wäre eine nette Diskusion doch eher wünschenswert!

Nur zur Anmerkung meinerseits, soo schlimm wie das im Tevau berichtet und in den anderen Medien gezeigt wird, oder hier sogar geschrieben wird, ist es gar nicht.
Die oben gestellte Frage von wegen - warum?! - stellt sich nicht nur mir. Wer bezweckt hier was?!
Die sogenannten Reporter und Schreiberlinge sollten eher mal Ihren süssen Hintern (lach) auf the Island bringen und sich selbst vor Ort über die derzeitige Lage informieren. Von ihren Bürostühlen und Schreibtischen in Deutschland aus, geht das sicherlich nicht...!!!

Ich habe erst diese Woche wieder einen Schwulen auf Jamaica frei und lebendig auf der Strasse rumlaufen gesehen - hab mich sogar getraut, mit ihm zu reden...
Ne, quatsch bei Seite, im Gesetz wird das Ar***fic*** unter Strafe gestellt. Dabei ist es egal, ob es sich um Heteros, Homos oder sogar um den Verkehr mit Tieren handelt! So lange die Schwulen ihre Sexualität nicht öffentlich ausleben, wird sich auch alles in Grenzen halten. Heteros laufen ja auch nicht wild küssend und fummelnd auf der Strasse herum...
Holgito
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 22.07.2008, 20:48:05

2 Posts - Neuer User
Vor einem Jahr machten mich ich in Kuba Jamaikanische Studenten sehr wütend, die es gutheißen, das Homosexuelle verfolgt und auch tätlich angegriffen werden. Sie haben noch behauptet, dass ich diese Meinung respektieren müsse. Solche Leute sind nicht besser als Nazis. Wann endlich wird ein Land wie Jamaika auch touristisch boykottiert?
DMC
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 22.07.2008, 21:19:27

107 Posts - Hardcoreposter
Zitat:
Original von Holgito
Wann endlich wird ein Land wie Jamaika auch touristisch boykottiert?

Versteh ich auch nicht, warum homosexuelle nicht einfach Jamaica boykottieren und sich ganz einfach ein anderes Urlaubsziel aussuchen,


Gruß
Stefan

BTW: Willkommen im Forum
Holgito
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 22.07.2008, 21:57:45

2 Posts - Neuer User
Ich selber bin nicht schwul und das tut ja auch nicht zur Sache. Da ich aber einige kenne auch in der Verwandschaft, bin auch betroffen. Sicher gibt es noch andere schreiende Ungerechtigkeiten auf der Welt. Und ich habe ja auch nicht im Kontakt mit den Jamaikanern Zivilcourage gezeigt - diese waren außerdem in der Mehrzal. Dadurch dass ausschließlich homosexuelle sich einfach ein anderes Urlaubsziel aussuchen, wird die jamaikanische Regierung auch nicht unter Druck gesetzt. Dann wärs ja auch kein Boykott.

Grüße,
Holger
DMC
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 22.07.2008, 23:18:37

107 Posts - Hardcoreposter
Zitat:
Original von Holgito
Ich selber bin nicht schwul und das tut ja auch nicht zur Sache.

Habe weder behauptet, dass du schwul bist, noch dass es was zur Sache täte.

Es ist ganz einfach so, dass wenn ich irgendwo gesellschaftlich und/oder politisch nicht erwünscht bin, mich einfach fern halte, denn ich bin weder im Stande noch halte ich es für meine Aufgabe die Welt zu verbessern.

Es käme für dich vermutlich völlig überraschend, wenn du z.B. als Individualtourist in Afghanistan in Schwierigkeiten geraten würdest.

Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes wie auch in jedem würdigen Reiseführer wird ausdrücklich auf die Gefahren für Homosexuelle auf Jamaica hingewiesen. Wer es ignoriert und ärschefassend durch Kingston Downtown marschiert, braucht sich über die Konsequenzen nicht zu wundern.

Gruß
Stefan
rastadog
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 00:29:15

1140 Posts - Lord Forum
mein senf...
Zitat:
Original von Holgito
Dadurch dass ausschließlich homosexuelle sich einfach ein anderes Urlaubsziel aussuchen, wird die jamaikanische Regierung auch nicht unter Druck gesetzt. Dann wärs ja auch kein Boykott.

Grüße,
Holger


@Holgito:
eeeh? das ist auf jamaika kein politisches, sondern ein gesellschaftliches ding...! was soll denn dann die jamaikanische regierung deiner meinung nach tun? "härter" durchgreifen??? wie willst du / soll die jamaikanische regierung das denn dann bitte deiner meinung nach durchsetzen? und wie sollen eventuelle politische sanktionen/ boykotte denn dann aussehen?
dein vorschlag/ deine idee bitte!
auf die antwort bin ich mal gespannt...

rastadog
Paleface
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 07:23:57

32 Posts - Member
....OK, zu diesen Anti-Jamaica-/Reggae-/Dancehall(hetz)kampagnen habe ich mich ja hier und in anderen Foren schon geäußert.
So weit, so schlecht, auch wenn es in mir schon wieder zu kochen beginnt.

@Holgito:
Glaubst du im Ernst, daß man mit Boykott den (angeblich) so schwer verfolgten Schwulen einen Gefallen tut?
Das wäre völlig kontraproduktiv. Wer bekäme den die Schuld dafür, daß das Leben für den "Durchschnitts"Jamaikaner noch schwerer wird?
Der Großteil des jam. Volkes hat schon genug darunter zu leiden, daß z.B. Lebensmittel in den letzten Monaten um 30% teurer geworden sind. Wenn man schon genug Probleme, Nöte und Sorgen hat, denkt man kaum über ein "Problemchen" wie die Homophobie nach.

Bless up Sandokhan
Luke
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 12:09:24

701 Posts - Scriptkiller
Luke
ich zitiere dazu aus meiner aktuellen Examensarbeit:

Es gibt für die Homophobie in Jamaica ein gängiges Erklärungsmuster, das auf die Zeit der kolonialen Unterdrückung verweist. Damals war es üblich, dass die Sklavenhalter ihre Arbeiter auf den Plantagen damit bestraften, „dass sie öffentlich von einem anderen, leistungsfähigeren Sklaven vergewaltigt wurden. Diese demütigende Prozedur wird in den Tagebüchern des kronkolonialen Sklavenhalters Thomas Thistlewood beschrieben“ (MOCEK 2008, S. 26). Die bibeltreuen Rastas sehen darin den gottlosen Verstoß der westlichen Zivilisation gegen die stolze schwarze Lebensform.
Aber auch an dieser Stelle sei angemerkt, dass nicht alle Rastas schwulenfeindlich sind. Die meisten Rastas stehen für Nächstenliebe und so gibt es nur wenige, die in ihren Liedern Homosexuelle diskriminieren. Von Bob Marley gibt es beispielsweise KEINEN Song, der Homosexuelle erniedrigt.
Reggae Junkie
Hook
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 16:42:21

337 Posts - Spambot
Zitat:
Original von DMC
Zitat:
Original von Holgito
Ich selber bin nicht schwul und das tut ja auch nicht zur Sache.

Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes wie auch in jedem würdigen Reiseführer wird ausdrücklich auf die Gefahren für Homosexuelle auf Jamaica hingewiesen. Wer es ignoriert und ärschefassend durch Kingston Downtown marschiert, braucht sich über die Konsequenzen nicht zu wundern.

Gruß
Stefan


BtW, als ich vor drei Wochen von MoBay nach Kingston geflogen bin (mit einem Air Jamaica Flug der weiter in die USA ging) da hatten wir einen (jamaikanischen) Schwulen mit an Bord, der dermaßen aufgebrezelt war daß wirklich alle Leute die Augen verdreht haben. Zentimeterlange lackierte Fingernägel, weisse Lederstiefel und mindestens zwei Kilo Bling Bling um den Hals.

Ich habe ein paarmal hinschauen müssen, ob das nicht doch 'ne Frau ist (war es aber nicht). Ich dachte mir "Der hat aber Mut, in dem Aufzug nach Kingston zu fliegen, morgen steht er in der Zeitung, mehr als ein paar Stunden überlebt der hier nicht". Wie sich aber rausstellte flog er weiter in die USA und kam wohl von Barbados. Woher ich das weiß? Der ganze Flieger sprach von nichts anderem. Also Crew am Boden und Stewardessen und andere Fluggäste...die Reaktionen reichten von Kopfschütteln und Augen verdrehen über nur mühsam zurückgehaltenes Gelächter bis hin zu eideutigen Gesten (mit der Hand eine Pistole geformt und abgedrückt).

Was mich etwas wundert ist - geht man in Barbados offener mit Schwulen um? Ist doch auch Karibik?!

Mal davon abgesehen - wenn ich in einem Land Gast bin dann akzeptiere ich deren Vorstellungen, auch wenn sie sich nicht mit meinen decken. Daß es vielleicht für Jamaikaner die dort leben und schwul sind schwer ist, verstehe ich. Warum man aber derart provokant ausgerechnet dort auftreten muß wie dieser Typ, das will mir nicht in den Kopf. Ich gehe doch auch nicht mit dem Davidstern auf der Brust in Kairo spazieren.

Grüße,

Hook (der dachte er hätte in Köln schon alles gesehen)
Sophie
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 17:29:56
Skype: mummysofia
517 Posts - Dr. Forum
@Hook : Ja auf Barbados geht man damit um einiges lockerer um. Hab doch 2-3 männer gesehn die eindeutig schwul waren, aber denen passiert nix. Hab auch gefragt, die meinen die bajans wären da sehr liberal. Viele mögen schwule zwar nicht aber der hass geht nicht annähernd so weit wie auf JA. Das gilt auch für andere kleine antillen inseln. Ob es per gesetz war gibt weiß ich nicht, ich weiß nur das sie da relativ normal leben können....
OHNE MEIN RAG ... SAG ICH GAR NIX MEHR!!

FRANKEN-REGGAES FIRST LADY

..: GERMAN FROM MI BORN, CARIBBEAN BY EDUCATION :..
DMC
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 21:56:14

107 Posts - Hardcoreposter
Zitat:
Original von Hook
Mal davon abgesehen - wenn ich in einem Land Gast bin dann akzeptiere ich deren Vorstellungen, auch wenn sie sich nicht mit meinen decken.

Meine Rede! Besser hätt ich es nicht ausdrücken können.

Zitat:
Original von Hook Warum man aber derart provokant ausgerechnet dort auftreten muß wie dieser Typ, das will mir nicht in den Kopf.

Scheint bei dieser Spezies so ' ne Art Kult zu sein. Bei diesen Freaks geht es lange nicht mehr darum, einen gleichgeschlechtlichen Partner zu lieben, sondern einfach nur ums "anders Sein" und ums Auffallen. Die scheinen in ihrer Kindheit nicht genung Aufmerksamkeit bekommen zu haben.

Wenn man seine Neigung sebst für normal hält, sollte man sich auch normal verhalten. Und zwar nicht nur auf Jamaika, sondern auch in Ländern, in denen die Toleranzschwelle höher ist. Andernfalls wird selbige nämlich ganz schnell wieder sinken.

Gruß
Stefan
Papine
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 23.07.2008, 23:41:36

53 Posts - Supermember
Stefan hat recht..so ists..die lassn es voll raushängn...
Und ich beton nochmal was andre schon getan hamn IT WAS ADAM&EVE AND NOT ADAM&STEVE..
es ist so..und es is dummgelaber(des reicht garnich...)wenn jem. sagt dass es irgendwie erwiesn ist dass es sowas auf natürlicher basis gibt........
webmaster
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 24.07.2008, 01:36:48

732 Posts - Scriptkiller
Admin
Ich muss jetzt auch mal was sagen....

@DMC & Papine:

Sicher ... diese "Freaks", denen es in erste Linie um anders sein und auffallen geht, gibt es sicher auch ... aber ich glaube es gibt auch sehr viele Schwule, die ihre Neigung so gut es geht geheim halten, weil sie überhaupt keinen Bock darauf haben, das da jemand was von mit bekommt und die auch überhaupt nicht auffallen wollen!

@Papine:

Was ist so schlimm daran, wenn jemand (Mann) mit Männern mehr Spaß hat als mit Frauen? ...das tut keinem weh? ...da kommt auch niemand bei zu Schaden ...... also welchen Grund gibt es, der eine gleichgeschlechtliche Beziehung inakzeptabel macht?? ...ich sehe keinen!

Unsere Population ist nicht in Gefahr (eher im Gegenteil) ... was soll dann also "schlimm" daran sein? ... soll doch jeder machen was er will, solange es keinem anderen schadet!

Damit die Frage nicht aufkommt ... ich bin nicht schwul


@all:

Ansonsten sind die Leute, die ich so auf Jamaika kenne, nicht "agressiv" schwulenfeindlich! Alle mit denen ich darüber mal gesprochen habe, sehen Homosexualität als eine schlimme Sache an und begründen das mit dem Glauben an Gott. Das dies gegen den Willen von Gott ist ... eine Todsünde ... das Gott Männer und Frauen (Adam&Eve) geschaffen hat, damit sie sich lieben und vermehren können. Sie sehen Homosexualität also als Teufelswerk, was es auszumärzen gilt.

Aber alle haben mir auch versichert, das sie nie (handgreiflich) gewalttätig gegen Schwule sein würden .... sie tollerieren das, solange sie sich nicht belästigt fühlen, heißen es aber ganz und gar nicht gut!

Aber das sind nur meine Erfahrungen ...... in erster Linie von der Südküste (Landleben)

Ich vertrete den Standpunkt ..... gleiches Recht für alle ... egal ob schwul oder nicht ... schwarz oder weiß ... usw. usw. ...und jeder sollte machen dürfen wozu er Lust hat, solang dabei niemand zu Schaden kommt ....

One Love
Thomas
johnmaica
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 24.07.2008, 02:12:22

599 Posts - Dr. Forum
Johnmaica
Thomas, Du sprichst mir aus der Seele. Genau mein Standpunkt.
Leider haben wir aber - in Diskussionen - hier auf Jamaica auch härtere Meinungen als Du gehört, von Toleranz war da nicht viel zu spüren und das ist echt schade.
johnmaica
Paleface
icon01.gif Homosexualitaet in Jamaica - 24.07.2008, 07:29:57

32 Posts - Member
Darum geht`s:
1. Stehen diese (Hetz)Kampagnen in Relation zu den Lebensverhältnissen der Schwulen in JA, die wie jeder (normale) Jamaikaner ihre Sexualität hinter verschlossenen Türen ausleben?
2. Ab welchem Verhalten schadet man jemand anderem bzw. verletzt dessen Gefühle/verstößt gegen dessen Würde?
3. Warum werden weitere Gründe für Homophobie meist vernachlässigt und diese meist mit dem (schwächsten) Argument (=Bibel)
begründet?

ad 1.: Nein, die allermeisten Jamaikaner haben anderes im Kopf als Schwule zu verprügeln oder gar zu töten. Vielleicht zynisch: Gemessen an der riesigen Mordrate unter der das Volk leidet sind Schwule weit unterepräsentiert. Und wenn Schwule ermordet werden, warum (gangrelated, Eifersucht, Zufall...)? Wir sind in St. Mary und Kingston zuhause. Uns sind drei Schwule bekannt und diese werden toleriert (OK mit Kopfschütteln). Aber wir kennen ein dutzend Ermordeter und kein Schwuler war darunter. Patois ist direkt, derb, mitunter obszön, aber deswegen folgen dem doch nicht gleich (Mord)taten. Zudem ist die Interpretation seitens Europa/der Schwulenverbände oft fraglich.

ad 2.: Selbst händchenhaltende Heteropaare sieht man so gut wie nicht, und dann kommen da zwei Schwuletten...

ad. 3.: Die Bibel ist natürlich am leichtesten zu zitieren, man muß wenig denken und sie/die Kirchen stellen eine große Autorität dar.
Es gibt aber weitere Gründe: hygienische, biologische, historische, tiefenpsychologische, soziale, kulurelle, politische...

Bless up Sandokhan
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 ]
Forum wechseln
Forum wechseln zu:
-- pForum 1.30 / © Thomas Ehrhardt, 2000-2006 --